Schimmelrisiko verringern mit der richtigen Einrichtung

Nur wenige Menschen wissen, dass Schimmelbefall auch durch falsch aufgestellte Möbel zum Risiko wird. Wie Sie Schimmel vorbeugen können, wenn Sie beim Zimmer einrichten auf ein paar Dinge achten, erklären wir Ihnen hier.

Schimmel hinterm Schrank. Was kann ich tun?

Wer in eine neue Wohnung zieht, hat sie meistens schon vorher gedanklich eingerichtet. Dabei sind der Freiheit natürlich Grenzen gesetzt. Denn Stromanschlüsse und Abflüsse geben eine gewisse Ordnung vor. Das gilt nicht fürs Schlafzimmer. Deshalb können große Kleiderschränke oder Kommoden oft an verschiedenen Plätzen aufgebaut werden. Bevor Sie jetzt aber einfach loslegen mit der Planung, sollten Sie ein paar Fakten im Hinterkopf haben: Schimmel liebt feuchte Stellen in der Wohnung, die unzureichend belüftet sind. Und er taucht besonders häufig hinter großen Möbeln auf. Das hängt damit zusammen, dass diese Möbelstücke oft direkt an Hausaußenwänden stehen. Diese sind meistens von außen kalt und von innen warm. Wenn hinter den Möbeln keine Luftzirkulation ermöglicht wird, gelangt keine Wärme an die abgedeckte Stelle und feuchte Luft kondensiert. So findet Schimmel an der Wand perfekte Wachstumsbedingungen vor. Um dem entgegenzuwirken, sollten Sie alle Zimmer ausreichend und regelmäßig lüften. Das gilt für Räume mit einer naturgemäß hohen Luftfeuchtigkeit wie dem Badezimmer oder der Küche – aber auch für das Schlafzimmer. Hier sind mehrere Stoßlüftungen von 5 - 10 Minuten am Tag effektiver, als die ganze Zeit ein Fenster gekippt zu lassen. Zusätzlich kühlt der Raum nicht so stark aus und Sie können nach der Stoßlüftung die Heizung wieder hochdrehen. 

Wohnung planen und Schimmel vermeiden.

Eine einfache Regel besagt, dass Möbel im besten Fall mindestens 5 cm von Innenwänden und 15 cm von Hausaußenwänden wegstehen sollten. So wird eine ausreichende Belüftung der Stellen hinter den Möbel gewährleistet. Darauf sollten Sie auch achten, bevor Sie Ihre Möbel in einer neuen Wohnung aufstellen. Prüfen Sie z.B. ob der große Kleiderschrank nicht an einer Wand zum Wohnzimmer statt an einer Hausaußenwand stehen kann. Lässt es sich nicht vermeiden große Möbel an der Hausaußenwand aufzustellen, halten Sie zumindest den Abstand von 15 cm ein. Das gleiche gilt für die Küchenzeile. Diese steht meistens direkt an der Wand und Hängeschränke können nur selten mit einem Abstand aufgehängt werden. Haben Sie Einfluss auf den Standort, empfiehlt es sich auch hier, die Küchenzeile eher an einer Hausinnenwand aufzubauen.

Schimmel vorbeugen leichtgemacht.

Natürlich sollten Sie nicht warten, bis sich Schimmel an den Risikowänden bildet. Wenn Sie dem Schimmel zuvorkommen möchten, sollten Sie zu einem professionellen Schimmelschutz greifen. Für diesen Einsatzzweck bietet der MELLERUD Schimmel Schutz optimale Ergebnisse. Er lässt sich einfach auf die gefährdete Stellen der Wand auftragen und dient der Schimmelvorbeugung. Das heißt aber auch: Sollte eine Ihrer Wände schon von Schimmel befallen sein, müssen Sie diesen vor der Anwendung erst vollständig entfernen. Wie Sie Schimmel am effektivsten entfernen, erfahren Sie in unseren Expertentipps aus der Kategorie „Schimmel entfernen“.

Fazit: Sie sollten in Ihrer Wohnung immer für eine ausreichende Belüftung der Räume sorgen. Sinnvoll aufgestellte Möbel können zusätzlich viel zur Schimmelvermeidung beitragen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, stellen Sie große Möbel weit genug von den Wänden weg, damit eine geeignete Luftzirkulation gewährleistet werden kann. Schimmelschutz-Produkte können zusätzlich das Schimmelrisiko verringern.

Schimmel Schutz