Mit dem Schimmeltest Schimmel frühzeitig erkennen

Oft übersieht man das Problem lange Zeit, aber wenn er dann da ist, ist es meist zu spät: Schimmelbefall in der Wohnung. Deshalb gilt es bei den ersten Anzeichen schnell zu handeln. Sobald Sie also Schimmelsporen wahrnehmen oder körperliche Beschwerden haben, die auf Schimmel hinweisen, sollten Sie reagieren. Wir erklären Ihnen, worauf sie achten sollten und wie ein Schimmeltest Sie vor größeren Gefahren schützen kann. 

Wie kann ich Schimmel erkennen?

Schimmel wird oft als kleines Problem abgetan und vernachlässigt. Er kann aber weitreichende Folgen haben – sowohl gesundheitlich, als auch finanziell. Denn ist Ihre Wohnung erst einmal von Schimmel befallen, verteilen sich die Schimmelsporen auch in der Luft. Schimmelsporen kommen zwar auch von der Außenluft in die eigenen vier Wände, haben aber durch eine konsequente Lüftung der Räume kaum eine Chance sich langfristig festzusetzen. Findet Schimmel aber feuchte Stellen und eine geeignete Raumtemperatur vor, können sich gefährliche Pilzkulturen festsetzen. Deshalb sollten Sie regelmäßig potentielle Orte wie feuchte Keller, das Badezimmer oder Möbel kontrollieren und nachsehen, ob Sie Schimmel entdecken. Aber achten Sie auch auf körperliche Symptome. Schimmel kann Kopfschmerzen, Halskratzen, brennende Augen, Hautausschlag, Husten und viele andere Körperreaktionen hervorrufen. Das Problem ist nur, dass solche Symptome oft auch bei anderen Krankheiten vorkommen und deshalb selten mit einem Schimmelbefall in Verbindung gebracht werden. Dabei ist das gesundheitliche Risiko von Schimmelsporen in der Luft nicht zu unterschätzen. Sie können langfristig Herz- und Kreislaufbeschwerden, Bronchitis und Allergien hervorrufen. Bei besonders gefährlichen Schimmelsporen sind auch starke Lungenkrankheiten und Organschäden möglich.

So funktioniert ein Schimmeltest.

Wenn Sie glauben, dass sich Schimmel in Ihrer Wohnung festgesetzt hat, Sie aber auch nach gründlicher Untersuchung keinen Befall feststellen können, kann Ihnen ein Schimmeltest weiterhelfen. Besonders zuverlässig hilft hier der MELLERUD Schimmelpilz Test. Dieser mikrobiologische Schnelltest nimmt Schimmelsporen aus der Umgebungsluft in geschlossenen Räumen auf und bietet Ihnen ein aussagekräftiges Ergebnis. Um dieses zu gewährleisten, müssen Sie sich genau an die beiliegende Anleitung halten. Haben Sie das Sporometer fachgerecht vorbereitet, können Sie es am Testort lagern. Achten Sie darauf, dass Sie das Ergebnis nicht mit Ihrer Atemluft, sonstigen Luftströmen oder einer Berührung des Tests beeinträchtigen. Ist die Testzeit abgeschlossen, heißt es warten. Jetzt beginnt die fünftägige Inkubationszeit. Danach können Sie am Sporometer die gewachsenen Schimmelkulturen abzählen. Die mitgelieferte Richtwerttabelle hilft Ihnen dabei, das Ergebnis richtig einzuschätzen. Zusätzlich können Sie auch einen kostenpflichtigen Analyseauftrag erteilen und den Test in unser Mikrobiologisches Fachlabor schicken. Hier bekommen Sie eine professionelle und genaue Auswertung.

Fazit: Auch wenn es oft abwegig erscheint: Körperliche Beschwerden wie Ausschlag, Husten oder Kopfschmerzen können ein Hinweis auf Schimmel in Ihrem Zuhause sein. Haben Sie diese Symptome, sollten Sie sich also immer fragen: „Sind meine Beschwerden klar auf eine Infektion zurückzuführen oder kann es vielleicht doch eine andere Ursache haben?“ Wenn Sie es genauer wissen wollen, testen Sie Ihre eigenen vier Wände mit dem MELLERUD Schimmelpilz Test auf Schimmelbefall – so können Sie rechtzeitig etwaigen gesundheitlichen und finanziellen Spätfolgen vorbeugen.

Schimmelpilz Test