Klebereste entfernen auf die einfache Art

Wenn es darum geht, bestimmte Dinge zu fixieren, wird im Alltag oft auf die unterschiedlichsten Klebemittel zurückgegriffen: Klebebänder und Flüssigkleber sind nur zwei der vielen Möglichkeiten. Zum Problem wird der Kleber dann, wenn man beispielsweise Bilder, Poster oder Etiketten entfernen will. Was dann übrig bleibt, sind meist Klebereste, die ohne Weiteres nicht so einfach zu entfernen sind.

Jeder kennt das Problem: Beim Umzug will man alte Poster abnehmen, sie wollen aber nicht restlos abgehen und man entdeckt darunter alte Klebereste. Oder beim Entfernen der Weihnachtsdekoration am Fenster erweist sich der Kleberest vom Klebeband als hartnäckiges Überbleibsel. Und manche Etiketten und Preisschilder wollen partout nicht abgehen, weil sich der Kleber sträubt. Also versucht man, die Klebereste mit den Fingern abzulösen und zu entfernen. Dabei bleiben dann meist klebrige Finger und Reste unter den Fingernägeln zurück. Nutzt man aber den richtigen Spezial-Reiniger für diese Anforderung, löst sich der Kleber wie von selbst. Die Finger bleiben sauber und die Oberflächen sind es nach dem Einsatz des Reinigers auch.

Der richtige Spezial-Reiniger gegen Klebereste

Will man Aufkleber entfernen, und zwar einfach und restlos, empfiehlt sich daher der Einsatz des Aufkleber und Kleberest Entferners. Durch seine wirksame Zusammensetzung ist er gegen alle Kleber einsetzbar, da er jede Klebeschicht aufweicht. Für unempfindliche Oberflächen ist er besonders gut geeignet – wie Holz, Glas, Stein, Metall, PVC und Keramik. Man kann ihn also bedenkenlos in allen Bereichen in Haushalt und Gewerbe einsetzen. Türen, Fenster und Fliesen sind nur ein paar der Einsatzmöglichkeiten. Durch das enthaltene Lösemittel kümmert er sich nicht nur schnell und einfach um stark haftende Klebestreifen, Aufkleber, Etiketten, Klebereste und Preisschilder. Er ist auch problemlos gegen Teer einsatzbar.

Das beste Ergebnis – durch die richtige Anwendung

Damit der Kleberest Entferner seine volle Wirkung entfalten kann, entfernen Sie die oberste Schicht über dem Kleber. Dazu kann beispielsweise ein Spachtel genutzt werden. Achten Sie dabei nur darauf, dass die Schicht sorgsam und langsam entfernt wird, damit es nicht zu unliebsamen Zwischenfällen und Verletzungen kommt. Bei Kunststoff-Etiketten ritzen Sie am besten deren Oberfläche ein. Auf diese Weise kann der Entferner in allen Fällen an den Kleber gelangen und bestmöglich wirken – so sind sogar Reste von Malerkrepp und doppelseitigem Klebeband kein Problem mehr.

Vor der Anwendung empfiehlt sich auch ein Test an einer unauffälligen Stelle, um vorab die Oberflächenverträglichkeit zu prüfen. Um die Klebereste komplett zu entfernen, tränkt man dann am besten ein Tuch mit dem Kleberest Entferner. Anschließend den Aufkleber gut durchfeuchten und kurze Zeit einwirken lassen. Durch das Betupfen der Ränder lassen sich dann von außen nach innen alle Rückstände entfernen. Sollte noch etwas überbleiben, tragen Sie den Entferner einfach erneut auf. Wichtig: Am Ende mit viel Wasser nachspülen! Sollten dabei Flecken auftreten, löst man sie am besten mit dem getränkten Tuch, wischt mit einem weiteren saugfähigen Tuch darüber und spült abschließend mit viel Wasser nach.

Tipps & Tricks von unseren Experten

Mit dem Aufkleber und Kleberest Entferner lässt sich problemlos mehrere Stunden arbeiten, ohne die Gesundheit zu gefährden. Beim Arbeiten in Räumlichkeiten empfiehlt sich in diesem Fall allerdings eine gute Durchlüftung. Er lässt sich auch sehr gut bei der Entfernung von Kleberückständen auf Fahrzeugen nutzen. Bei Beachtung aller Hinweise auf dem Etikett wird der ausgehärtete Autolack nicht geschädigt – vor dem Einsatz auf lackierten Flächen verdünnt man ihn beispielsweise 1:1 mit Spülmittel.

Nach der Anwendung sollte die betroffene Stelle einmal mit Wasser abgewischt werden, um alle Tensidrückstände vollständig zu entfernen. Hat man Klebereste auf Parkett, bekommt man sie mit ihm auch entfernt. Das hängt allerdings vom Grad und der Art der Versiegelung ab. In diesem Fall tragen Sie ihn besser zuerst auf eine unauffällige Stelle auf, um die Materialverträglichkeit prüfen. Bei Bedarf kann man den Kleberest Entferner auch hier 1:1 mit Spülmittel verdünnen. Auf Kunststoffrahmen wirkt er ebenfalls, da ist der Einsatz aber etwas umständlicher: Erwärmen Sie die Kleberückstände mit einem Heißluftfön und tragen Sie den Entferner dann auf die erwärmte Masse auf. Mit einem Holzspachtel lässt sich dann der Kleber Stück für Stück lösen.

Fazit

Kleberückstände können auf die unterschiedlichen Arten und Weisen entstehen. In jedem Fall empfiehlt sich bei der Entfernung der Einsatz eines Spezial-Reinigers, um alle Probleme auch in Gänze zu beseitigen. Da er einfach in der Anwendung und durch seine Inhaltsstoffe gegen alle Klebereste einsetzbar ist, ist der Aufkleber und Kleberest Entferner hierbei die beste Wahl. Dadurch sind jegliche Kleberückstände kein Problem mehr.

Aufkleber und Klebereste Entferner

Produktbild Aufkleber und Klebereste Entferner