Schnell und einfach Kalk entfernen

Überall dort, wo Wasser aus der Leitung kommt und regelmäßig genutzt wird, sorgen sie immer wieder für Ärger: Kalkflecken. Deswegen sind sie besonders im Sanitärbereich zu finden. Kalkablagerungen erzeugen nicht nur eine unschöne Optik, sie können auch der Nährboden für schädliche Mikroorganismen sein. Wie man hartnäckige Verkrustungen aus Kalk entfernen kann und wie genau es zu Kalkablagerungen kommt? Das zeigen wir Ihnen hier. 

Im Bad gibt es mehrere Stellen, an denen sich Kalk bilden kann: z. B. in der Dusche, am WC, an Armaturen, der Badewanne und dem Duschkopf. Weil Kalk sich schnell bildet und dadurch viele unterschiedliche Stellen davon betroffen sein können, empfiehlt sich eine regelmäßige Entkalkung. So beugen Sie nicht nur der Entstehung von Keimen vor, sie sorgen auch dafür, dass beispielsweise Wasserhähne und Duschköpfe weiterhin einwandfrei funktionieren. Mit normalen Reinigern lässt sich das aber kaum gewährleisten. Um all die lästigen Kalkablagerungen zu entfernen, braucht es die richtigen Mittel. 

Die richtigen Mittel gegen Kalk

Die besten Mittel zur Kalkentfernung im Badezimmer sind unser Bad und Sanitär Kraftreiniger und unser Duschkabinen Reiniger. Beide ergänzen sich ideal. Während der Bad und Sanitär Reiniger auch in der Dusche hartnäckige Kalkablagerungen auf säureunempfindlichen Oberflächen entfernt, lässt sich der Duschkabinen Reiniger zur regelmäßigen Reinigung im Duschbereich einsetzen. Geht es an das Reinigen und Pflegen des Sanitärbereichs, beginnt man am besten zuerst mit dem Bad und Sanitär Kraftreiniger. Er beseitigt Kalk- und Wasserflecken schnell und wirkungsvoll. Auch Grauschleier, Seifenreste und Rost sind für ihn kein Problem. Ganz egal ob bei Fliesen, Waschbecken, Badewannen, Duschen, WCs und Armaturen: Mit seinem Abperleffekt sorgt er für langanhaltenden Glanz. Der Kraftreiniger ist also auch als Fliesenreiniger einsetzbar und bestens zum Fliesen Reinigen geeignet. Haben Sie Kalkputz im Bad, achten Sie bei der Reinigung darauf, dass Sie mit dem Kraftreiniger nicht an den Putz kommen. Und bevor Sie ihn auf Chromarmaturen oder Emaille-Oberflächen einsetzen, empfiehlt sich wegen seines Säuregehalts das Ausprobieren und kurze Einwirken an unauffälliger Stelle.

Kommt man dann zum regelmäßigen Reinigen der Duschkabine, der -abtrennung oder der -vorhänge, greift die wirksame Formel des Duschkabinen Reinigers. Er ist auf allen Oberflächen aus Aluminium, Kunststoff, Glas und Acrylglas einsetzbar und entfernt alle Kalk- und Seifenreste. Dabei reinigt, pflegt und schützt er gleichzeitig alle behandelten Oberflächen. Für den langanhaltenden Schutz steht unser bewährter AQUAPERL®-Effekt. Er ist sogar problemlos auf beschichtetem Glas anwendbar. Damit wäre klar, warum der Bad und Sanitär Kraftreiniger und der Duschkabinen Reiniger die passenden Mittel gegen Kalkablagerungen sind. Aber wie entsteht Kalk eigentlich und woher kommen die wiederholt auftretenden Ablagerungen? 

Wie kommt es zu Kalkablagerungen?

In unserem Trinkwasser sind mehrere Mineralstoffe gelöst, die vom menschlichen Organismus benötigt werden. Im Einzelnen handelt es sich um Magnesium- und Calcium-Ionen, Carbonat und Hydrogencarbonat. Je härter der Wassergrad, desto mehr Calcium und Magnesium ist enthalten. Verdunstet Wasser in der Dusche oder der Badewanne, bleiben die Calcium- und Magnesiumverbindungen sichtbar als Kalkränder, -flecken und unschöne braune Ablagerungen zurück. Die weißen Kalkrückstände lagern sich an allen Oberflächen ab, auf denen Wasser in kleineren oder größeren Mengen trocknet. Und da in warmem Wasser die Löslichkeit von Calcium und Magnesium stark abnimmt, entstehen sie gerade an Duschköpfen und Warmwasserhähnen besonders gern und schnell. 

Tipps von unseren Experten

Die Entstehung ist also schwer zu vermeiden, Kalk entfernen ist dafür umso leichter. Erst recht, wenn man ein paar Tipps berücksichtigt. Der naheliegendste ist das sofortige Entfernen und Trocknen von Wasserrückständen. Trocknen Sie die Wasserreste nach dem Waschen, Baden oder Duschen mit einem Spültuch und die Kalkrückstände haben es dadurch etwas schwerer. Vorbeugende Beschichtungen helfen ebenfalls dabei, die Wasserrückstände schneller zu entfernen. Zum einen perlt das Wasser gut ab, zum anderen lässt sich darauf ein Abzieher gut einsetzen, da die Wasserreste beim Abziehen nach unten laufen.
Ist der Kalk aber erstmal da, lassen sich die Oberflächen mit feuchter und dampfender Luft im Raum viel einfacher reinigen, da der Schmutz sich einfacher löst. Wenn Sie also vorhaben, das Bad zu putzen, lohnt sich im Vorfeld eine Dusche, um die Luftfeuchtigkeit im Raum zu steigern. Dadurch wird die Reinigung um ein Wesentliches erleichtert und geht vor allen Dingen schneller. Wenn Sie fertig gereinigt haben, sollten Sie dann nur ordentlich durchlüften, damit kein Schimmel entsteht.

Fazit

Mit der richtigen Vorsorge kann man es größtenteils vermeiden, dass sich Kalkablagerungen im Sanitärbereich bilden. Ist der Kalk im Bad aber erstmal da, braucht es die richtigen Mittel, um ihn schnell und einfach zu entfernen. Mit unserem Bad und Sanitär Kraftreiniger und unserem Duschkabinen Reiniger sind Sie dabei auf der sicheren Seite. Und Sie haben vor allen Dingen zwei Mittel, die sich beim Einsatz im Sanitärbereich perfekt ergänzen. So ist der Kalk im Bad kein Problem mehr.

Bad und Sanitär Kraftreiniger

Duschkabinen Reiniger