Fugen reinigen

Sie sind zwar „nur“ die oft übersehenen Räume zwischen edlen Bodenplatten oder Fliesen – aber auch Fugen müssen gereinigt werden. Schließlich tragen sie maßgeblich zum Gesamteindruck von Böden und Wänden bei. Und nicht nur optisch kann Schmutz auf bzw. in den Fugen zum Problem werden: Denn es können Feuchteschäden und Schimmel drohen. Dabei kann Fliesenfugen reinigen ganz einfach sein. Wie das mit ein paar einfachen Tipps und den richtigen Spezialreinigern funktioniert, erfahren Sie hier. 

Woher kommt der Schmutz?

Es klingt merkwürdig, aber Schmutz in den Fugen ist oftmals auch das Ergebnis von regelmäßigen Putzeinheiten. Wenn Sie Ihre Fliesen immer wieder sorgfältig reinigen, wird zwangsläufig Wischwasser in die Fugen gespült. Kleinste Schmutz- und Kalkpartikel lagern sich dann in ihnen ab und sorgen für die typischen Verschmutzungen.

Auch zu starke Reinigungsmittel können kontraproduktiv sein, denn sie sorgen für eine Abnutzung bis hin zur teilweisen Zerstörung der Fugen. Das erhöht wiederum die Gefahr von Schmutzablagerungen. Daher ist es notwendig, die Fugen in regelmäßigen Abständen mit den richtigen Reinigern zu reinigen, um ihre Optik und Funktion zu bewahren.

Fugen richtig reinigen

Fugen reinigen gelingt mit ein paar einfachen Tipps ganz einfach und schnell. Im besten Fall haben Sie bereits einen speziellen Fugenreiniger, wie den MELLERUD Fugen Reiniger parat, mit dem Sie Ihre Fugen in Bad und Küche reinigen können. Diesen können Sie einfach unverdünnt auf den Fugenbereich sprühen und etwas einwirken lassen.

Danach braucht es ein wenig Handarbeit: Schrubben Sie mit einem Schwamm, Schrubber oder einer Bürste über die behandelte Fläche und lassen regelmäßig klares Wasser darüber laufen, um sie auszuspülen. Kontrollieren Sie, ob sich der Schmutz löst! Falls nicht, wiederholen Sie das Ganze. Wenn Sie fertig sind, spülen Sie nochmals mit etwas Wasser nach, um den Restschmutz zu entfernen. Mit dem MELLERUD Fugen Reiniger können Sie sowohl die Fugen Ihrer Wand, als auch die Fugen Ihrer Bodenfliesen reinigen.

Schimmel in den Fugen beseitigen

Wichtig ist, dass Sie nicht versuchen, Schimmel mit Reinigungsmitteln, die für herkömmlichen Schmutz gedacht sind, zu entfernen. Dafür nehmen Sie am besten einen professionellen Schimmelentferner zur Hand. Wir empfehlen Ihnen zur Entfernung von Schimmel auf Silikon- oder Zementfugen unseren MELLERUD Schimmel Entferner. Diesen sprühen Sie gleichmäßig auf die befallene Fläche und lassen ihn eine Stunde einwirken. Handelt es sich um besonders starken Befall, sollten Sie dem Reiniger etwas mehr Zeit zum Einwirken geben. Im Anschluss daran können Sie ganz einfach mit einem Schwamm oder einer Bürste gelöste Reste entfernen und noch einmal mit einem feuchten Tuch oder einem Schwamm nachwischen.

Generell gilt aber bei Schimmel auf Silikonfugen: Wenn Sie zu lange mit der Reinigung warten, kann es passieren, dass sich der Schimmel buchstäblich durch das Silikon frisst und ihn vollständig durchzieht. Dann hilft auch keine oberflächliche Reinigung mehr, sondern die Fuge muss ersetzt werden.

Fugen vor Schmutz schützen

Natürlich lassen sich Verschmutzungen der Fugen und Schimmel nicht nur bekämpfen, sondern auch vorbeugen, sodass diese gar nicht erst zustande kommen. Für diesen Fall hilft es, wenn Sie Ihre saugfähigen Fugen imprägnieren. Hierfür ist die MELLERUD Fugen Imprägnierung ideal. Diese tragen Sie mit einem Pinsel auf die Fugen auf und lassen sie für drei Stunden einwirken, bevor Sie diese wieder begehen. Falls Sie zu viel aufgetragen haben sollten, müssen Sie die Überschüsse vor dem Antrocknen mit Hilfe eines Schwamms oder Tuchs beseitigen. Nach 36 - 48 Stunden können Sie Ihre Fugen wieder wie gewohnt reinigen.

Bei Silikonfugen sieht das Ganze etwas anders aus. Manchmal führt kein Weg daran vorbei und Sie müssen das Silikon entfernen. Stark verschmutzte, beschädigte oder von Schimmel durchsetzte alte Silikonfugen sollten Sie deshalb austauschen. Denn diese schützen das Mauerwerk oder den Boden nur noch gering vor dem Eindringen von z. B. Feuchtigkeit Wenn Sie Ihre Silikonfugen entfernen, tun Sie dies am besten mit einem Fugenkratzer. Führen Sie diesen unter die Fugen und heben Sie das Silikon vorsichtig heraus. Sollten Reste übrigbleiben, versuchen Sie zunächst, diese unter Verwendung unseres MELLERUD Silicon und Glaskeramik Kochfeld Schaber zu beseitigen. Die übriggebliebene Silikonschicht kann mit einem professionellen Silikonentferner beseitigt werden. Hier können Sie zum MELLERUD Silicon Entferner greifen. Schütteln Sie diesen vor der Verwendung gut durch. Anschließend tragen Sie ihn gleichmäßig und in ausreichender Menge mit einem Pinsel auf die noch trockene Silikonfläche auf.

Handelt es sich um eher leichte Silikonreste, genügt es, wenn Sie ihn eine Stunde einwirken lassen und das Silikon dann mit einem Spachtel oder einem Schwamm per Hand entfernen. Bei ausgehärteten oder hartnäckigeren Resten sollten Sie das Produkt zwölf Stunden einwirken lassen und sie erst dann entfernen. Mit dem MELLERUD Silicon Entferner können Sie auch Silikon von Fliesen entfernen, wenn sich ausgehärtetes und altes Silikon auf ihnen angesammelt hat. Hier dürfen Sie genau so vorgehen wie beim Entfernen von Silikonresten der Fugen selbst. So lässt sich auch ganz leicht altes Silikon entfernen.

Fazit

Ob Fugen aus Mörtel oder Silikon – man kann und sollte sie regelmäßig reinigen um Ihre Optik und Ihre Funktion zu erhalten. Gerade bei Silikonfugen sollten Sie sich dafür aber nicht zulange Zeit lassen, damit sie noch vor starkem Schimmelbefall gerettet werden können und sie nicht ausgetauscht werden müssen. Mit den richtigen Mitteln ist aber selbst das kein Problem und gelingt in den meisten Fällen auch ganz ohne Fliesenleger.

Fugen Reiniger

Fugen Reiniger

Fugen Imprägnierung

Fugen Imprägnierung

Kochfeld Schaber

Kochfeld Schaber