Kaminglasreiniger und Schieferplatte

Ratgeber Fragen zu Mellerud-Produkten Kamin und Ofenglas Reiniger (mit Sprühpistole)
Ch. Steppat
03.02.2012 16:43
Hallo,
ich habe die Scheiben meines Kaminofens mit dem Kaminofenglasreiniger gereinigt und bin sehr beeindruckt von dem Ergebnis.

Jetzt habe ich aber auf der Schieferplatte, auf der der Ofen steht, einige weiße Flecken entdeckt, die sich partout nicht entfernen lassen.

Kann dies auf den Kaminofenreiniger zurückzuführen sein ?
Was kann ich gegen diese Flecken unternehmen ?

Vielen Dank
Ch. Steppat
03.02.2012 18:06
Hallo,

wir bedauern, dass nach der Anwendung des MELLERUD Kamin und Ofenglas Reinigers weiße Flecken auf der Schieferplatte vor dem Ofen zu sehen sind. Diese könnten durchaus auf das Produkt zurück zu führen sein. Da wir allerdings zwei unterschiedliche Produkte unter dem Namen MELLERUD Kamin und Ofenglas Reinigers verkaufen, müsste zuerst geklärt werden, welchen Sie verwendet haben.

MELLERUD Kamin und Ofenglas Reinigers, sanfte Reinigung
Reiniger ist in einer Faltschachtel mit Schwamm.

MELLERUD Kamin und Ofenglas Reinigers, Sofortwirkung
Reiniger besitzt eine Sprühpistole

Wir erwarten gespannt Ihre Antwort und verbleiben

mit freundlichen Grüßen
Ihr MELLERUD Service-Team
Ch. Steppat
09.02.2012 19:51
Hallo,

ich habe

MELLERUD Kamin und Ofenglas Reinigers, Sofortwirkung mit Sprühpistole verwendet.

Was kann man denn gegen diese Flecken machen ?

Vielen Dank

Ch. Steppat
10.02.2012 09:35
Hallo,

wir danken Ihnen für die Information.

Da es sich bei dem MELLERUD Kamin und Ofenglas Reiniger mit Sofortwirkung, um einen stark basischen Reiniger handelt, wäre es denkbar, dass eine Bodenbeschichtung (Wachs, Öl, Acrylat, usw.) angelöst wurde. Eventuell reicht es aus, den Pflegefilm an den betroffenen Stellen zu erneuern. Ansonsten müsste die Pflegeschicht komplett entfernt und wieder neu aufgebracht werden.

Eine Beschädigung des Steins schließen wir derzeit aus. Sie können uns aber gern auch noch Bilder schicken, damit wir uns ein besseres Bild von der Problematik machen können. Senden Sie die Bilder einfach an labor@mellerud.de.

Wir hoffen Ihnen damit weiter geholfen zu haben und verbleiben

mit freundlichen Grüßen
Ihr MELLERUD Service-Team
M.amelung
03.12.2012 14:18
Guten Tag,
Habe mir in der vergangenen Woche den Kamin und Ofenglasreiniger für unseren neuen Kamin
besorgt. Am Samstag habe ich erstmalig unsere Ofenscheibe damit gereinigt. Bis dahin war alles i.O.
Am Sonntag morgen musste ich zu meinem erschrecken feststellen, das Spritzer, welche man beim reinigen nicht
sofort erkennt, den Lack angegriffen haben. Und zwar so erheblich, dass das blanke Metal darunter zum Vorschein kommt. Ich bin sehr erschrocken darüber, dass gleich nach erstmaliger Anwendung, solch ein Schaden entstehen kann.
Leider hat unser neuer Hase Ofen dadurch einen erheblichen Schaden erlitten. Eine Neulackierung wird diesbezüglich nicht umgänglich sein. Bilder stelle ich gerne zur Verfügung.
Der Hinweis von Ihren Servicekräften in Ihrer Telefonzentrale, vorher das Etikett zu lesen, finde ich sehr schwach, da
Mir bewusst ist, dass das Mittel natriumhydroxid enthält. Verwunderlich ist nur, das die erste Anwendung solch
Einen Schaden verursacht hat. Eine Teststelle von heute Vormittag, welche ich mit ihrem Mittel gereinigt habe, ist
Ohne sichtbaren Schaden!
Gerne höre ich von Ihnen!
03.12.2012 14:38
Sehr geehrter Herr Amelung,

so sehr wir den entstanden Schaden auch bedauern, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass auf die Gefahren im Umgang mit dem Mittel, deutlich hingewiesen wird.

Auszug Etikett:
„Nicht geeignet für empfindliche Oberflächen, z.B. lackierte Flächen, Kunststoff, Aluminium und Zink. Abtropfender Schaum kann Oberflächen beschädigen, darum Umgebung und Ofenverkleidung abdecken.“

Bei Einhaltung dieser Hinweise, hätte der Schaden vermieden werden können. Wir können Ihnen daher nur den Tipp geben, ein Ofenspray oder einen Lackstift zu verwenden, um den Lack an den betroffenen Stellen zu erneuern. Rückgängig machen lässt sich dieser Angriff leider nicht.

Wir hoffen Ihnen mit diesen Informationen weiter geholfen zu haben und verbleiben

mit freundlichen Grüßen
Ihr MELLERUD Service-Team
M.amelung
03.12.2012 14:47
Guten Tag,

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Verwunderlich ist nur, dass nur bei der ersten Anwendung solche Verätzungen verursacht wurden.
Bei der zweiten Reinigung, passierte in dieser Form nichts.
Muss dieses Mittel eventuell vor erstem Gebrauch geschüttelt werden?
Diese würde auch diese stark Ätzende Wirkung bei dem ersten Sprühen erklären!

MfG
M.amelung
04.12.2012 07:39
Sehr geehrter Herr Amelung,

das Produkt muss nicht vor der ersten Anwendung geschüttelt werden. Habe Sie das Mittel ein zweites Mal auf die Ofenverkleidung gegeben, um dies zu testen? Hat das Produkt so lange wie beim ersten Mal auf den Lack eingewirkt? Es ist kaum vorstellbar, dass es nur bei der ersten Anwendung passiert.

Wir hoffen Ihnen mit diesen Informationen weiter geholfen zu haben und verbleiben

mit freundlichen Grüßen
Ihr MELLERUD Service-Team
Claudia Rohde
25.09.2014 09:14
Guten Tag,
ich habe nach der Behandlung Ihres Produktes Mellerud-Kamin- und Ofenglasreiniger mit Sofortwirkung mit Sprühpistole weiße Flecken aus Ruhrsandsteinplatte(unbehandelt) zurück behalten, die sich nicht mehr entfernen lassen. Haben Sie dazu eine Idee, wie ich die Flecken wieder weg bekomme? Mit Wasser allein tut sich nichts!
25.09.2014 11:10
Sehr geehrte Frau Rohde,

der MELLERUD Kamin und Ofenglas Reiniger mit Sofortwirkung ist stark basisch. Eine mögliche Erklärung wäre eine abgelöste Pflegeschicht (Wachs, Acrylat, Acrylharz). Die Pflegeschicht muss nicht von Ihnen aufgetragen worden sein. Der Stein kann werkseitig schon vorbehandelt sein. Um Ihnen bei der Entfernung der Flecken behilflich sein zu können, brauchen wir noch einige Informationen von Ihnen. Wie lange liegt die Verlegung des Steins zurück? Wer ist der Hersteller/Händler des Steins? Auch hilfreich wäre ein Bild des Steins. Dieses können Sie per E-Mail an unsere Labor Adresse schicken.

labor@mellerud.de

Wir hoffen eine zufriedenstellende Lösung für die Flecken zu finden und verbleiben

mit freundlichen Grüßen
Ihr MELLERUD Service-Team
G. Niehaus
15.02.2015 11:32
Ich selbst habe die gleichen hartnäckigen Flecken an unserem Ofen. Enstanden sind sie durch Sprühnebel und heruntergetroftem Schaum. Weiße Punkte, die sich nicht entfernen ließen. Allergings ist unser Ofen schon ein paar Jahre alt und der Lack ist mittlerweile stark eingebrannt und somit sehr fest mit dem Ofen verbunden.
Ich habe unterschiedliche Varianten ausprobiert, um die Flecken zu entfernen. Dazu gehörten warmes Wasser, Seifenlauge, Glasreiniger... Vor allem aber OHNE Scotch Brit oder anderen Mitteln, die Kratzer bringen können.
Vorhin kam mir dann die Idee, dass die Flecken, wenn sie nicht mit Wasser löslich sind, sich evtl. mit Öl lösen lassen.

VOLLTREFFER!

Zwei bis drei Tropfen Leinöl (Olivenöl tut es auch - kann aber mit der Zeit ranzig werden) auf den Lappen und vorsichtig die weißen Flecken/Spritzer weggerieben. Anschließend nochmal mit einem trockenen weichen Tuch hinterher. Die Flecken sind weg!

Ich hoffe, dass das auch bei den meisten oben geschilderten Fällen hilft. Da wo der Lack so stark angegriffen ist, dass das blanke Metall zu sehen ist, wird es sicher nicht funktionieren.

BEI MIR SIND NUN ALLE FLECKEN WEG!

Würde mich über eine Rückmeldung freuen, ob es bei euch auch geklappt hat...


LG
Claire Zen-Ruffinen
09.03.2015 21:31
Bonjour
j\'ai un poele en metal. J\'ai fait un essai avec le produit sur la vitre. Et ai remarqué une petite coulure sur le métal. J\'ai tenté de nettoyer tout de suite, mais cela n\'a pas marché.
Pourtant, sur l\'étiquette il n\'est pas fait mention de risque en cas d\'aspersion d\'autres matériaux.
salutations
Claire ZenR
10.03.2015 14:16
Hello Claire,

please send us your question or complaint in german or english. Otherwise we can\'t understand you.

Thanks for your understanding and have a good day.

with best regards
Ihr MELLERUD Service-Team
Antwort schreiben

Sicherheitsfrage

Bitte geben Sie die oben abgebildeten Zeichen ein.

Hiermit bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung akzeptiere. Datenschutzhinweis