Silberbesteck nicht mit Edelmetallreiniger behandeln?

Ratgeber Fragen zu Mellerud-Produkten POLIERPASTE für Gold, Silber, Messing und Kupfer
Andreas Hänzi
03.02.2012 09:06
Guten Tag!
Ich habe mein Silberbesteck mit dem Mellerud Edelmetallreiniger behandelt. Dieses Produkt soll angelaufene Stellen "von allen Gegenständen aus (...) Silber" schnell und gründlich entfernen - bei mir mit dem Resultat, dass mein Besteck nach dem ersten Geschirrspülgang stark angegriffen wurde.

Besten Dank für Ihren Rat, wie ich das
- bereits verfärbte und angegriffene
- bzw. das noch nicht gewaschene
Besteck behandeln soll.

Freundliche Grüsse
Andreas Hänzi
03.02.2012 17:51
Sehr geehrter Herr Hänzi,

wir bedauern, dass Ihr Silberbesteck angegriffen wurde. Bis jetzt wurden wir im Zusammnehang mit dem MELLERUD Edelmetall reiniger, mit keinem Fall dieser Art konfrontiert. Wir können Ihnen garantieren, dass die verwendeten Rohstoffe Silber nicht schädigen. Nach langer Recherche sind wir auf folgenden Artikel im Internet gestoßen:

„Reinigung von Silberbesteck in der Spülmaschine

Silberbesteck ist grundsätzlich für den Geschirrspüler geeignet. Dennoch klagen Kunden immer wieder über bläuliche oder bräunliche Verfärbungen des Silbers in Folge der Reinigung in der Spülmaschine. Hauptgrund ist vor allem die Popularität von Spülmittel-Tabs. Diese enthalten oft Zusätze wie z.B. Edelstahlglanz und Glasschutz, die zu Verfärbungen des Silberbestecks führen können.

Wie lassen sich diese Verfärbungen verhindern? Unsere Recherchen – z.B. bei der Firma Henkel („Somat“) – haben ergeben:

Alle Somat-Spülmittel (Tabs und Pulver) enthalten einen Silberanlaufschutz-Zusatz, der die Gefahr von Verfärbungen stark vermindert.
Auch wurde empfohlen, Spülmittel ohne weitere Zusätze zu verwenden, z.B. „Somat 1“. Dann benötigt man für ein perfektes Spülergebnis allerdings zusätzlich Salz (z.B. „Somat Spezial-Salz“) und Klarspüler (z.B. „Somat Klarspüler“).

Eine weitere Verfärbungsursache können elektrochemische Reaktionen sein, die beim Kontakt des Silbers mit unedleren Metallen – z.B. Edelstahl – ausgelöst werden. Daher sind Berührungen zwischen Silber- und Stahlbesteck zu vermeiden, ebenso Kontakte zwischen den Silberbesteckmessern (Stahlklingen!) und den anderen Silberbesteckteilen.

Problematisch können auch Silberputzmittel mit Anlaufschutz sein. Diese bilden einen dünnen Film auf dem Silber, der bei der Spülmaschinenreinigung zu Verfärbungen in vielerlei Farben führen kann. Putzmittel mit Anlaufschutz sollten daher vermieden werden.
Unsere Empfehlungen zur Spülmaschinenreinigung von Silberbesteck sind also:
- Zusatzfreie Spülmittel, z.B. „Somat 1“ + „Somat Spezial-Salz“ + „Somat Klarspüler“
- Trennung des Silbers von anderen Metallen
- Trennung der Silbermesser von den restlichen Silberbesteckteilen
- keine Verwendung von Silberputzmittel mit Anlaufschutz

Viele interessante Tipps zum Thema Geschirrspülen findet man auch in der Broschüre „Richtig Spülen“, die Sie auf der Website von Somat aufrufen können: www.somat.de/tipps-tricks/spuelbroschuere/“

Sie finden den Artikel auf unter folgendem Link: www.plessen.com/kollektion/silbertablett-silberbesteck/reinigung-von-silberbesteck.html

Wir gehen demzufolge davon aus, dass die Abrasivstoffe im Edelmetall Reiniger die Patina vom Silber entfernt hat und das Besteck in der Spülmaschine durch die verwendeten Tabs geschädigt wurde.

Da wir, wie eingangs erwähnt, uns noch nicht mit dieser Problematik auseinander setzen mussten, können wir nicht mit Sicherheit sagen, wie man den Angriff beseitigen kann. Die MELLERUD Polierpaste für Gold, Silber, Messing und Kupfer könnte hier helfen.

Wir hoffen Ihnen mit diesen Informationen zumindest etwas weiter geholfen zu haben und verbleiben

mit freundlichen Grüßen
Ihr MELLERUD Service-Team
Antwort schreiben

Sicherheitsfrage

Bitte geben Sie die oben abgebildeten Zeichen ein.