Steinversiegelung hält nicht - wie wieder entfernen

Ratgeber Fragen zu Mellerud-Produkten Feinsteinzeug Imprägnierung
Crow101
07.02.2011 13:43
Hallo,
mein Fliesenleger hat mit nach abgeschlossener Arbeit empfohlen meine Feinsteinzeugfliesen (Agrob Bruchtal CAUDEX) mit Stein-Versiegelung nach zu bearbeiten. Was allerdings nicht funktioniert, wie ich inzwischen lesen und leider auch merken konnte. Es wird feucht und blätter bzw. haftet nicht richtig. Soviel zum Tipp von Fachmann Fliesenleger.

Jetzt habe ich das Problem, dass die Versiegelung restlos wieder runter muss. Meine Fliese ist allerdings nicht 100% eben, sondern hat kleine Rillen, was es zusätzlich schwieriger macht. Wie bekomme ich die Versiegelung am einfachsten wieder runter um dann mit der eigentlicht richtigen Imprägnierung zu arbeiten. Geht das dann überhaupt noch, oder sind die Poren jetzt mit der Versiegelung zu?

Vielen Dank im Voraus für die Hilfe.

LG Crow101
07.02.2011 14:08
Hallo,

wir empfehlen die MELLERUD Stein Versiegelung mit einem Abbeizer auf Lösemittelbasis zu entfernen.

Das Produkt wird mit einem Pinsel oder Tuch satt auf die Oberfläche aufgetragen und gleichmäßig verteilt. Danach lässt man es einige Minuten einwirken bis ein Anlösen der Schicht sichtbar wird. Anschließend wird die gelöste Schicht mit einem saugfähigen Lappen abgewischt und die behandelte Fläche mit warmem Wasser abgespült.

Die Versiegelung lässt sich erfahrungsgemäß restlos entfernen. Nach der Reinigung sollten die Feinsteinzeug Fliesen mit der MELLERUD Feinsteinzeug Imprägnierung behandelt werden.

Wir hoffen, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und verbleiben

mit freundlichen Grüßen
Ihr MELLERUD Service-Team
Müller-Porsch Susanne
30.03.2015 17:12
Kann ich mit Ihrem Imprägniermittel auch Travertin imprägmieren?
31.03.2015 12:57
Sehr geehrte Frau Müller-Porsch,

zum Schutz von Travertin empfehlen wir Ihnen die MELLERUD Marmor und Naturstein Imprägnierung. Diese verhindert das Eindringen von wässrigen und öligen Verschmutzungen.

Das Produkt wird mit einem Pinsel oder Kunststoffrolle auf den trockenen und sauberen Untergrund aufgebracht. Nach ca. 24 h ist die volle Wirksamkeit erreicht.

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen weitergehholfen zu haben und verbleiben

mit freundlichen Grüßen
Ihr MELLERUD Service-Team
Norbert Fleisch
03.04.2015 20:53
Ich bearbeite gerade eine größere Fläche Travertin - Marmor. Dieser ist mit einer hartnäckigen Schicht aus Schmutz und Algen beschichtet.Wie könnte ich das Problem am Besten beheben. Zur Nachbehandlung möchte ich die Steinzeugversiegelung aus Ihrem Hause verwenden.
Für einen Tipp wäre ich Ihnen zu Dank verpflichtet.
LG - Norbert
Doris Wegner
04.04.2015 13:50
Hallo, ich habe einen Kamin, der mit Sandstein umgeben ist. Über der Tür und auf der Sitzbank drumrum wird der Stein ziemlich schmutzig. Ich möchte ihn deshalb versiegeln. Über der Tür wird der Stein etwas warm. Was empfehlen sie mir aus ihrem Sortiment und wo kann ich es kaufen? ich wohne in 18442 Steinhagen bei Stralsund.
Mit freundlichen Grüßen
Doris Wegner
07.04.2015 09:24
Sehr geehrter Herr Fleisch,

wir empfehlen den Travertin mit dem MELLERUD Grundreiniger Intensiv zu säubern. Dieser entfernt mühelos alte Pflegefilme sowie Wachs- und Selbstglanzschichten. Selbst hartnäckigen Schmutz wie Fettverkrustungen, Bauschmutz, Vergilbungen, Nikotinablagerungen und Öl. Der Reiniger ist besonders zu empfehlen als Grundreinigung vor dem Versiegelungen oder Imprägnierungen eines Stein Bodens.

Sollte sich die Algenschicht nicht komplett entfernen lassen, so empfehlen wir eine Nachbehandlung mit dem MELLERUD Algen und Grünbelag Entferner. In der Verdünnung 1:5 werden Grünbeläge erfahrungsgemäß innerhalb von 24 Stunden zersetzt.

Für offenporigen, gut saugenden Travertin kann zum Schutz die MELLERUD Stein Versiegelung verwendet werden. Durch den Auftrag der Versiegelung wird die Oberfläche schmutzabweisender und bildet eine seidenglänzende Schutzschicht, die die Farbe und Struktur der Oberfläche verstärkt. Die Stein-Versiegelung ist wasserfest und in hohem Maße UV-beständig. Sie verbindet sich mit dem Untergrund und ist so ein Langzeitschutz im Innen- und Außenbereich. Die Versiegelung hält ca. 2-3 Jahre und wird durch mechanische Beanspruchung des Untergrunds abgetragen.

Für polierten Travertin empfehlen wir hingegen die MELLERUD Marmor und Naturstein Imprägnierung zu verwenden. Dabei handelt es sich um ein dauerhaftes Spezial-Imprägniermittel, mit einer Lebensdauer von 3 bis 5 Jahren. Es schützt vor dem Eindringen von Öl-, Fett- und Wasserflecken auf lange Zeit. Die Oberfläche kann abgewischt werden, ehe der Fleck eindringt. Die Imprägnierung ist unsichtbar und bildet keinen geschlossenen Film. Der Vorteil ist also hierbei, dass der behandelte Stein seine Dampfdurchlässigkeit behält.

Wir hoffen Ihnen damit weiter geholfen zu haben und verbleiben

mit freundlichen Grüßen
Ihr MELLERUD Service-Team
07.04.2015 09:26
Sehr geehrte Frau Wegner,

wir empfehlen den Sandstein mit dem MELLERUD Grundreiniger Intensiv zu säubern. Dieser entfernt mühelos alte Pflegefilme sowie Wachs- und Selbstglanzschichten. Selbst hartnäckigen Schmutz wie Fettverkrustungen, Bauschmutz, Vergilbungen, Nikotinablagerungen und Öl. Der Reiniger ist besonders zu empfehlen als Grundreinigung vor dem Versiegelungen oder Imprägnierungen eines Stein Bodens.

Für offenporigen, gut saugenden Sandstein kann zum Schutz die MELLERUD Stein Versiegelung verwendet werden. Durch den Auftrag der Versiegelung wird die Oberfläche schmutzabweisender und bildet eine seidenglänzende Schutzschicht, die die Farbe und Struktur der Oberfläche verstärkt. Die Stein-Versiegelung ist wasserfest und in hohem Maße UV-beständig. Sie verbindet sich mit dem Untergrund und ist so ein Langzeitschutz im Innen- und Außenbereich. Die Versiegelung hält ca. 2-3 Jahre und wird durch mechanische Beanspruchung des Untergrunds abgetragen.

Für polierten Sandstein empfehlen wir hingegen die MELLERUD Marmor und Naturstein Imprägnierung zu verwenden. Dabei handelt es sich um ein dauerhaftes Spezial-Imprägniermittel, mit einer Lebensdauer von 3 bis 5 Jahren. Es schützt vor dem Eindringen von Öl-, Fett- und Wasserflecken auf lange Zeit. Die Oberfläche kann abgewischt werden, ehe der Fleck eindringt. Die Imprägnierung ist unsichtbar und bildet keinen geschlossenen Film. Der Vorteil ist also hierbei, dass der behandelte Stein seine Dampfdurchlässigkeit behält.

Bezugsquelle:
Bauhaus GmbH & Co.KG
Gustower Weg 1
18439 Stralsund
10.62 km

Wir hoffen Ihnen damit weiter geholfen zu haben und verbleiben

mit freundlichen Grüßen
Ihr MELLERUD Service-Team
Mickley Edeltraud
11.11.2015 11:16
Diese Aussagen waren für mich nicht ausreichend, ich habe ein anderes Problem
ich habe meinen Marmorboden mit Essigreiniger behandelt und damit große Ätzspuren verursacht. Ich habe danach versucht mit Grundreiniger von Ihnen und mit Imprägnierung etwas zu erreichen, aber es hat nicht geholfen.
Können sie mir noch etwas empfehlen, womit ich meinen Fußboden behandeln kann?

Schönen Dank im Voraus
mit freundlichen Grüßen

Edeltraud Mickley
.
11.11.2015 13:46
Sehr geehrte Frau Mickley,

die Essigsäure hat Kalkbestandteile aus dem Marmor heraus gelöst, so dass nun eine Art \\\\\\\"Kraterlandschaft\\\\\\\" auf der Oberfläche des Gesteins entstanden ist.

Sie können versuchen mit der MELLERUD Marmor Politur den Glanz der Oberfläche wieder herzustellen. Diese enthält ein natürliches Wachs, welches in der Lage ist, leicht Schäden zu beseitigen.

Sollte das Resultat nach der Behandlung mit der MELLERUD Marmor Politur nicht zufriendenstellend sein, so hilft nur ein mechanisches Abschleifen und Aufpolieren des Untergrunds durch einen Fachmann.

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben und verbleiben

mit freundlichen Grüßen
Ihr MELLERUD Service-Team
Edeltraud Mickley
17.11.2015 13:21
Um die Marmor Politur aufzutragen muss ich dann die Imprägnierung wieder
entfernen, oder kann ich die Politur so auftragen?


Mit freundlichen Grüßen

Edeltraud Mickley
17.11.2015 15:24
Sehr geehrte Frau Mickley,

die MELLERUD Marmor Politur kann auf die vorhandene Imprägnierung aufgetragen werden. Das Entfernen der Imprägnierung ist ohnehin nicht möglich, da die wirksamen Bestandteile eine feste Verbindung mit dem Gestein eingehen.

Sollten Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr MELLERUD Service-Team
Edeltraud Mickley
03.01.2016 11:35
Hallo, ein frohes Neues Jahr an das Mellerud Service-Team,

ich habe die Politur wie empfohlen zweimal aufgetragen und mein
Fußboden sieht fast aus wie neu.

ich möchte mich nochmals für Ihre schnelle Antwort bedanken und werde
Sie wärmstens weiterempfehlen.

Ich wünsche Ihnen noch ein gesundes und Erfolgreiches neues Jahr

und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ihre Edeltraud Mickley




04.01.2016 14:32
Sehr geehrte Frau Mickley,

vielen Dank für Ihr Lob.

Wir wünschen Ihnen ebenfalls ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2016.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr MELLERUD Service-Team
ulla
07.01.2016 10:47
Guten tag
ich habe einen sehr hellen Fliesenboden mit unregelmäßiger Oberfläche sodass sich beim Wischen der Dreck in den Unebenheiten ansammelt und umständlich per Bürste alle 2-3 Monate entfernt werden muss. Mit welchem Produkt kann ich eine solche Handreinigung umgehen?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Ulla
Herbert Saft
16.05.2016 08:37
Sehr geehrte Damen und Herren,

mir wurde auf meine Terrasse von einer Fachfirma ein wunderschöner Granitboden verlegt. Vor dem Ausfugen, was nicht zwingend notwendig war, 3 cm Platten 0,4 x 0,3 m, wurde der Boden versiegelt, - es bildeten sich Wasserpfützen auf den Platten- angeblich, damit das Fugenmaterial nicht haften bleibt. Nach dem Verfugen allerdings war die Terrasse \"schmutzig\" und stark fleckig von dem Fugenmittel, welches durch nichts mehr wegzubringen war. Die Firma hat mit Bürsten und Wasser versucht die Terrasse sauber zu bringen.
Was kann ich tun?
17.05.2016 08:40
Sehr geehrter Herr Saft,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Um Ihnen bestmöglich weiterhelfen zu können, wäre es sehr hilfreich für uns, wenn Sie uns Fotos der betreffenden Oberfläche an Labor(at)mellerud.de senden könnten.

Nach Erhalt und Betrachtung melden wir uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Bis dahin verbleiben wir,

mit freundlichen Grüßen
Ihr MELLERUD Service-Team
User2016
09.10.2016 10:35
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe meinen anthrazitfarbenen Natursteinesszimmertisch mit Ihrer Marmor- und Natursteinimprägnierung behandelt, da sich ein großer hellerer Fleck gebildet hatte. Jetzt ist die Tischfläche überwiegend weiß-wolkig und an einer Stelle (circa 2 cm lang) hat sich ein schmaler weißer Strich gebildet, der aussieht wie Kristalle. Wie kriege ich die Imprägnierung wieder weg? Was kann ich tun?
Vor ca. 2 Jahren hat der Tisch die Imprägnierung sehr gut vertragen.

Vielen Dank für Ihre Hilfe im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen
User2016
10.10.2016 10:11
Hallo User2016,

die MELLERUD Marmor und Naturstein Imprägnierung kann bei bestimmungsgemäßer Verwendung den behandelten Untergrund nicht schädigen. Weiße-wolkige Schleier deuten entweder auf eine angelöste Pflegeschicht z.D. durch wachshaltige Polituren oder auf Kontakt des Produktes mit Feuchtigkeit hin. Angelöste Pflegeschichten können Sie durch eine Reinigung mit dem MELLERUD Grundreiniger Intensiv beseitigen. Überschüssiges Produkt, welche eventuell mit Feuchtigkeit eine milchige Emulsion gebildet hat, können Sie mit einem in Imprägnierflüssigkeit getränkten Lappen von der Oberfläche lösen.
Sollte dies keine Besserung bringen, senden Sie uns bitte Fotos der betroffenen Oberfläche an Labor(at)mellerud.de.

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben und verbleiben
mit freundlichen Grüßen
Ihr MELLERUD Service-Team
Elke
24.10.2017 21:26
ich habe unsere schwarze Granit Küchenarbeitsplatte (rauhe, unebene Oberfläche, nicht glatt) mit der Mellerud Marmor und Naturstein Imrägnierung behandelt. Die erste Seite ist super geworden.
Danach habe ich die Hauptfläche behandelt. Hiernach sind nun weiße Ablagerungen und den Vertiefungen entstanden. Die ganze Platte hat dadurch einen weißlichen Schimmer bekommen! Schrecklich!
Danach habe dich versucht, durch einen "in Imprägnierflüssigkeit getränken Lappen überschüssiges Produkt zu lösen". Meines Erachtens ist die Arbeitsplatte dadurch nur noch schlimmer, sprich weißer geworden. Bitte helfen Sie mir! Was kann ich tun?
25.10.2017 08:14
Hallo Elke,
wie in dem Beitrag zuvor erwähnt, kann es sich eigentlich nur um in Überschuss aufgetragenes Produkte handeln. Sie müssen mit dem in Imprägnierflüssigkeit getränkten Lappen über die Oberfläche wischen und sofort im Anschluss diese mit einem Küchenpapier trocken reiben. Dann sollte das Erscheinungsbild wieder in Ordnung sein. Falls nicht, senden Sie uns bitte einige Fotos der behandelten Fläche an Labor@mellerud.de.
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr MELLERUD Service-Team
Antwort schreiben

Sicherheitsfrage

Bitte geben Sie die oben abgebildeten Zeichen ein.